Jungunternehmerschule

Der InnovationPort ist ein Hafen für Startups, begleitet und coacht. Doch jeweils dienstags in der Zeit von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr schlüpfen einige unserer Startups in die Rolle von Mentoren. In Kooperation mit dem Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-SN e.V. und hier mit der regionalen Geschäftsstelle für Nordwestmecklenburg unterstützt der InnovationPort das Projekt der „Jungunternehmerschule“ am Ernst-Barlach-Gymnasium in Schönberg.

Die Veranstaltung dient den Schülerinnen und Schülern dazu, praktische Einblicke in die Wirtschaft durch den Kontakt mit Unternehmerinnen und Unternehmern zu erhalten. Durch praktische Beispiele können Erfahrungen vermittelt und eine mögliche Zukunft als Gründerin oder Gründer greifbar gemacht werden.

Die Gründer von matics beim Videodreh für die Jungunternehmerschule.

 

 

Das Projekt steht im Kontext der Berufsorientierung und möchte den Schülerinnen und Schülern einen möglichst breit gefächerten Einblick in verschiedene Berufsfelder zu geben. Damit wird auch frühzeitig die Bedeutung eines Netzwerks aufgezeigt und es werden erste Kontakte für Praktika, Ausbildung und Co. vermittelt.

Ursprünglich sollten die Startups in den Unterricht kommen, doch aufgrund der aktuellen Situation wurden im Schuljahr 2020/2021 Videos zur Vorstellung der verschiedenen Unternehmerinnen und Unternehmer gedreht, in der Schule vorgeführt und dann eine Live-Session eingerichtet. In diesem Zusammenhang wurden drei Startups des InnovationPorts vorgestellt und Beiträge von den Teams von MyMatics, von Mastermobility und The Van Taste gedreht. Unsere Gründerinnen und Gründer gaben Input zu spezifischen Themen, die die Schülerinnen und Schüler für ihre Aufgabe, einen Businessplan zu entwerfen, gewinnbringend verwenden können. Ziel ist es dabei einen konstruktiven Austausch zwischen den Teilnehmern zu erzielen und die nächste Generation zu inspirieren.

Andre Wegner, Gründer von Master Mobility, wirbt für die Jungunternehmerschule.

 

 

Zurück